25.03.2017

20 Jahre Predigtforum

Vom 28. bis 31. Jänner 2016 feierte die Wiener Provinz der Redemptoristen mit den Autorinnen und autoren des Predigtforum das 20-jährige Jubiläum der Website www.predigtforum.at


Eröffnet wurde das Fest vom Streichquartett Concilium Musicum Wien. Es gab das Divertimento D-Dur für Viola d’amore, Violine, Viola und Violoncello von Franz Anton Hoffmeister.

Pater Provinzial Alfons Jestl begrüßte die Festgäste und bedankte sich bei den Autorinnen und Autoren im Namen der Redemptoristen.

Pater Hans Hütter ging mit seiner Begrüßung noch weiter ins Detail und führte in das vorgesehene Programm ein.

Univ. Prof. Dr. Johann Pock hielt den Festvortrag zum Thema „Die Predigt im Kontext von Bibel und liturgischer Feier“.

Er hob die wichtige Rolle des Predigers und des Liturgen hervor und betonte die Notwendigkeit, sich selbst dem An-Spruch des Wortes Gottes zu stellen.

Zwischendurch bekamen die Gäste weitere Sätze aus dem Divertimento D-Dur für Viola d’amore, Violine, Viola und Violoncello von Franz Anton Hoffmeister zu hören.

Pater Hans Hütter blickte auf die Entwicklung des Predigtforums in den vergangenen 20 Jahren zurück und erläuterte die Intention des Projektes.

Er gab auch einen kurzen Einblick in die Statistik. Mittlerweile zählt das Predigtforum durchschnittlich 2.000 Besucher täglich.

Marcel von Eiff berichtete von der Komplexität der Programmierung und den technischen Anforderungen an den Provider infolge der großen Datenmengen.

Dann wurde es sichtlich Zeit, zu einem gemütlicher Teil des Festes überzugehen.

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Begegnung bei erlesenen Weinen aus dem Weinviertel (Familie Stefan und Daniela Krottendorfer aus Röschitz)

Am 1. Fastensonntag vor 20 Jahren startete das Predigtforum als Initiative von Ordensleuten, Priestern und Laien, um im damals neuen Medium Internet die Frohe Botschaft zu verkünden; in Anlehnung an den Leitspruch des hl. Klemens Maria Hofbuaer (1751-1820) "das Evangelium muss neu verkündet werden". Die Wiener Provinz der Redemptoristen erklärte sich bereit, die Verantwortung der Herausgeberschaft und die Kosten, die nicht durch Spenden abgedeckt werden können, zu übernehmen.

Zur Jubiläumsfeier luden die Redemptoristen alle Autorinnen und Autoren, die seit 1996 einen Beitrag zu diesem Projekt verfasst haben, zu einem Wochenende in Wien ein. Auf dem Programm stand ein Festakt mit einem Vortrag von Univ. Prof. Dr. Johann Pock (Universität Wien), selbst Mitautor seit 1998, zum Thema „Die Predigt im Kontext von Bibel und liturgischer Feier“, ein Rückblick vom Initiator und Redakteur des Predigtforums, Pater Hans Hütter, auf die Entwicklung des Projektes von den ersten Anfängen bis zum gegenwärtigen Stand der Entwicklung. Zum Fest angereist kam auch der Programmierer und Webtechniker Marcel von Eiff, der das Predigtforum seit 2007 betreut. Er stellte die für das Jubiläumsjahr geplanten "Predigtforums-Apps" vor, an denen er derzeit arbeitet. Allerdings reichte das bisher eingeplante Zeitbudget noch nicht aus, um fertige Apps präsentieren zu können. Das Concilium musicum Wien unter Christoph Angerer wartete mit dem Divertimento D-Dur für Viola d’amore, Violine, Viola und Violoncello von Franz Anton Hoffmeister auf. Und schließlich stand noch die Begegnung von AutorInnen und Predigtforumsnutzern bei erlesenen Weinen und einem Buffet der Familie Stefan und Daniela Krottendorfer auf dem Programm.

Für Samstag, dem 30. Jänner standen eine Spezialführung durch den Wiener Stphansdom durch Domarchivar Reinhard Gruber auf dem Programm - in den Anfangsjahren schrieb er selbst eifrig für das Predigforum - ein festliches Mittagessen im Kloster Maria am Gestade, ein Besuch der Kirche zum hl. Leopold auf der Baumgartner Höhe sowie ein Opernabend in der Staatsoper oder in der Volksoper. Abgeschlossen wurde das Fest am Sonntag mit einem Festgottesdienst in Maria am Gestade. Dem Gottesdienst stand Pater Hans Hütter vor, musikalisch gestaltet wurde er vom Ensemble Vox Gotica unter Mag. Daniel Schmidt.

Immerhin zählt die Website derzeit durchschnittlich 2.000 Besucher pro Tag. Diese können mittlerweile auf 2.581 Predigten, auf mehr als 8.000 Gebeten und Texten für die Liturgie und auf über 6.000 sog. Kontexte zugreifen. Der Dienst wird vor allem genutzt von Laien und Priestern, die Gottesdienste vorbereiten. Die Zahl derer, die sich von diesem Angebot spirituelle Impulse für ihr persönliches Leben holen, wird immer größer. Priester berichten, dass sie sich zwar von den Predigtgedanken anregen lassen, dass die Seite aber zu bekannt sei, als dass sie die Predigtvorschläge direkt nutzen könnten. Für die immer größer werdende Zahl der fremdsprachigen Priester sind die Predigten jedoch eine wichtige Hilfe geworden.

Die Klemensblätter berichteten in ihrer Jännerausgabe über das Predigtforum, die Liturgiezeitschrift Heiliger Dienst stellte das Predigtforum im vergangen Jahr vor.