Ein herzlicher Ostergruß aus dem Burgenland!

Die drei Redemptoristenpatres senden auch eine Kurzbericht von ihrem Einsatz im Burgenland (Diözese Eisenstadt)


v.l.: P. Kuruvila, P. Jacob, P. Jomon - vor der Kirche in Sigleß

Einen herzlichen Ostergruß!

Der seelsorgerliche Dienst der Redemptoristen ist im Burgenland nicht unbekannt: Durch zahlreiche Volksmissionen, die jahrzehntelange Aushilfen aus Katzelsdorf, das Kloster in Oberpullendorf, sowie viele Mitbrüder der österreichischen Redemptoristenprovinz, die aus diesem Land stammen.

Im September 2014 hat in der Diözese Eisenstadt eine neue redemptoristische Farbe erhalten: Zwei indische Redemptoristen (P. Jomon Thondickakuzhiyil und P. Kuruvila Marottickal) sind im Seelsorgeraum Bad Sauerbrunn, Krensdorf, Neudörfl und Pöttsching tätig. Wir gehören zur Provinz Liguori (Kerala, Indien). Mit 1. März 2017 ist der Seelsorgeraum größer geworden; die Pfarre Sigleß kam dazu. So auch unser Mitbruder, P. Jacob Parambanattu, der in den letzten zwei Jahren in Wien-Hernals den Sprachkurs, sowie ein Praktikum absolvierte und zugleich auch eine Ausbildung für anderssprachige Priester erhielt. Der nunmehrige Seelsorgeraum gehört zu den größten in der ganzen Diözese.

In Pöttsching („Klemenshaus“) bilden wir eine kleine Kommunität; gemeinsam bemühen wir uns, unsere Mission und die redemptoristischeTradition weiter zu führen.

Gesegnete Ostern!

Die Patres Redemptoristen

 

Auszug au: Klemensblätter 5-6-2017